Tour 2

Wiesbaden und Umgebung
Edelsteine, heiße Quellen, Römer, Kelten und Johannes Gutenberg

Wiesbaden galt lange Zeit als ein wichtiger Kurort. Rund 26 warme Quellen treten hier zutage. Schon den Römern war die wohltuende Wirkung dieser Quellen bekannt. Sie gründeten auf dem heutigen Stadtgebiet von Wiesbaden eine Siedlung und nannten sie Aquae Mattiacorum.

Reisen Sie in familiärer Atmosphäre und lernen Sie auf dieser spannenden Entdeckungsreise Schauplätze der Natur- und Kulturgeschichte in Wiesbaden und Umgebung kennen. Der komfortable Minibus bietet auf den Tagesausflügen eine hohe Flexibilität.

Auf einen Blick

  • 5 Tage Entdecker-Studienreise mit Heidi Rüppel und Jürgen Apel
  • Streifzüge durch die Geschichte Wiesbadens und seiner Umgebung
  • Aufenthaltsreise mit Tagesausflügen im komfortablen Minibus
  • Ein kleines Team entdeckungsfreudiger Menschen begibt sich auf Spurensuche!
  • Kleine Gruppe – maximal 7 Reisegäste

Termine
Frühjahr:
25.04.2018 – 29.04.2018 
23.05.2018 – 27.05.2018 

Herbst:
03.10.2018 – 07.10.2018 
17.10.2018 – 21.10.2018 

Reiseverlauf: (Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Wiesbaden (A).
Individuelle Anreise, Ankunft 13 Uhr. Gepäcktransfer zum Hotel. Danach kurzer Stadtrundgang zum Kochbrunnen und Kochbrunnenspringer am Kranzplatz, zur Heidenmauer und zum Römertor

Anschließend geht es mit der Nerobergbahn hinauf zum Neroberg, dem Hausberg von Wiesbaden. Die ökologisch betriebene Wasserkraftbahn wurde 1888 als Drahtseil-Zahnstangen-Bahn errichtet. Vom Nerobergtempel aus hat man einen herrlichen Blick auf Wiesbaden und in den Oberrheintalgraben, der vor 30 Mio. Jahren noch von einem tropisch-warmen Meer geflutet war.
4 Übernachtungen: Hotel Oranien Wiesbaden****.
Billdergalerie Hotel Oranien >>

______________

2. Tag: Ausflug nach Mainz (F/A).
Besuch des Gutenberg-Museums mit Führung, eines der ältesten Druckmuseen der Welt, wo auch die berühmte Gutenbergbibel ausgestellt ist. Hier erfahren Sie viel über den Buchdruck und Johannes Gutenberg, der Mitte des 15. Jahrhunderts den Buchdruck revolutionierte.

Anschließend geht es zu Fuß (rund 350 m) in die Schusterstraße, wo sich Gutenbergs Elternhaus befand und auch seine erste Druckwerkstatt, der Humbrechtshof, von dem nur der Treppenturm von 1548 erhalten geblieben ist. Blick in den Mainzer Dom. Mittagspause.

Am Nachmittag Besuch des freigelegten römischen Isis-Tempels. Das Heiligtum der Isis und Mater Magna entstand im 1. Jahrhundert und bestand bis ins 3. Jahrhundert. Der Tempel in Mainz ist der einzige ausgegrabene Tempel dieser Art, der sich der ägyptischen Göttin Isis widmet. Andere Isis-Tempel, wie z.B. in Köln, Aachen und Augsburg, sind nur schriftlich belegt.
Rückfahrt nach Wiesbaden.

______________

3. Tag: Ausflug in den Taunus (F/A).
Besuch des Römerkastells Saalburg mit Führung. Das Kastell, ein Nachbau aus der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts nach Christus, diente der Überwachung des Limes, einer römischen Grenzanlage, die sich allein in Deutschland über 500 km erstreckte. Rund 500 bis 600 Soldaten waren im Kastell stationiert. Der Saalburg-Rundweg entlang der Kastellmauer führt zu weiteren Sehenswürdigkeiten aus römischer Zeit und den Überresten des römischen Limes (UNESCO-Weltkulturerbe).

Mittagspause am Taunus-Informationszentrum in Oberursel. Hier am Fuße des Taunus befand sich eine keltische Siedlung – das Heidetränk-Oppidum. Kleiner Rundgang mit Informationen zur Keltenstadt, die im 1. Jahrhundert vor Christus eines der wichtigsten Stammeszentren in Hessen war und die erste Siedlung im Rhein-Main-Gebiet mit „Großstadtflair“.
Rückfahrt nach Wiesbaden.

______________

4. Tag: Ausflug in den Hunsrück (F/A). 
Besuch der Edelsteinmine in Idar-Oberstein. Sie ist die einzige in Europa für Besucher zugängliche Edelsteinmine. Vor allem Achate und Jaspis sind hier gefunden worden.

Anschließend Besuch der historischen Weiherschleife, einer Edelsteinschleiferei. Auf dieser Tour erfahren Sie viel über das Edelsteinhandwerk, von seinen Anfängen bis zur Gegenwart, und der Herkunft der Edelsteine, wie sie in den Berg gekommen sind und unter welchen Mühen sie abgebaut wurden, warum der Abbau aufgegeben wurde und die Menschen aus dem Hunsrück ihr Glück in Südamerika, in Brasilien suchten, wo die Edelsteine so einfach als Pflaster auf der Straße lagen.
Rückfahrt nach Wiesbaden.

______________

5. Tag: Wiesbaden Schloss Biebrich (F).
Nach dem Frühstück fahren Sie hinunter an den Rhein zum Schloss Biebrich, eine barocke Residenz der ehemaligen Fürsten von Nassau. Im Biebricher Schlosspark findet seit 1929 jährlich das internationale Pfingstreitturnier statt.

Spaziergang entlang des Rheins mit Informationen zu den Fossilfunden in den Mosbacher Sanden (darunter waren auch Knochen von Riesenlöwen) und den Meereskalken, aus denen die Firma Dyckerhoff weißen Portlandzement herstellt, der bereits 1886 nach Amerika zum Bau der Freiheitsstatue in New York geliefert wurde.
In der Rotunde des Schlosses gibt es ein Restaurant.
Hier lassen Sie die Reise gemütlich ausklingen. Transfer zum Bahnhof gegen 14 Uhr. Individuelle Rückreise.

Eingeschlossene Leistungen 
  • Transfers und Ausflüge im komfortablen Kleinbus lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder und Führungen lt. Reiseprogramm
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • 4 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Informationsmaterial

Teilnehmer
Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 4, max. 7 Personen.

Reiseleitung
Dipl. Geographin Heidi Rüppel und Dipl. Geograph Jürgen Apel (Natur- und Kulturgeschichte, Geographie)

Reise ab/bis

ab/bis Wiesbaden

Gut zu wissen
An- und Rückreise mit PKW: das Hotel hat einen eigenen Hotelparkplatz.

Termine:
25.04.2018 – 29.04.2018
23.05.2018 – 27.05.2018
03.10.2018 – 07.10.2018
17.10.2018 – 21.10.2018 
 

Preise pro Person:
DZ:  1.595 EUR 
EZ:  1.847 EUR 

Wichtiger Hinweis
Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG
(Reise-ID: 24168 Karawane Webcode)

Abkürzungen 
A = Abendessen, F = Frühstück, DZ = Doppelzimmer, EZ = Einzelzimmer.

 ________

Für Fragen zur Organisation und für Ihre Anmeldung wenden Sie sich bitte an den Veranstalter:
karawane Karawane Reisen Gmbh & Co. KG, Pf 909, 71609 Ludwigsburg
Tel: 07141/284820, e-mail: studienreisen@karawane.de
Internet: www.karawane.de (Reise-ID: 24168)

Den Reisen liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde. Auf der Website des Veranstalters und seinem Katalog „Europa & Orient 2018“ finden Sie weitere Details und Reisen.

Ihre Fragen, zum Inhalt der Studienreise, richten Sie bitte an: 
Heidi Rüppel & Jürgen Apel
Unterdorfstraße 13, 37217 Witzenhausen
E.Mail kontakt@LSRBverlag.de, 
Tel: 05542/4868

Copyright © 1999-2017 – LSRB-Verlag – ALLE RECHTE VORBEHALTEN.