Tour 1: „Kupferstraße“

Archäologisch-geographische Entdeckungsreise
vom Mondsee nach Südtirol

Die „Kupferstraße“ ist eine alte Handelsroute, auf der auch Ötzi, der Mann aus dem Eis, vor mehr als 5.000 Jahren unterwegs war. Seinen Spuren folgend werden Sie wunderbare Landschaften kennenlernen, Museen besuchen, archäologische Ausgrabungsstätten und Originalschauplätze, an denen urgeschichtliche Menschen gerastet, geschlafen und gewohnt haben, wo sie kultische Rituale vollzogen und Gottheiten verehrt haben und wo sie ihre Rohstoffe, wie das Kupfer, gewonnen und weiterverarbeitet haben. Darüber hinaus erfahren Sie viel über die Entstehungsgeschichte der alpinen Landschaften und die geologischen Prozesse und klimatischen Einflüsse, die die Alpen geformt haben. Die geographische Perspektive eröffnet Ihnen einen weiten Blick auf die einzelnen archäologischen Exkursionspunkte.

Auf einen Blick

  • 10 Tage archäologisch-geographische Studienreise mit Heidi Rüppel
  • Auf der uralten Handelsroute Kupferstraße im Kulturraum der Alpen unterwegs
  • Alpine Landschaften und archäologische Höhepunkte
  • Folgen Sie den Spuren von Ötzi, dem Mann aus dem Eis

Nächster Termin
23.08.2018 – 01.09.2018 


Reiseverlauf: (Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Anreise Göttingen – Mondsee a. Mondsee (A).
Um 7.30 Uhr Abfahrt mit einem komfortablen Reisebus von Göttingen Hbf., München Zustiegsmöglichkeit 14.45 Uhr. Kurzer Stopp am Chiemsee. Hier werden Sie über das Thema Eiszeit, die Entstehung der Seenlandschaft und Besiedlung durch den Menschen informiert.
Drei Übernachtung in Mondsee
: Schlosshotel Mondsee****.
Bildergalerie Schlosshotel Mondsee >>

2. Tag: Mondsee und Attersee (F/A).
Am Vormittag besuchen Sie das Pfahlbaumuseum in Mondsee (mit Führung), wo Ihnen die Geschichte der Pfahlbaukultur des Mondseelandes, das einmal das Technologiezentrum der Kupfergewinnung und -verarbeitung gewesen ist, näher gebracht wird. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Bus zu den Standorten der untergegangenen Pfahlbausiedlungen (UNESCO Welterbestätten) entlang des Mond- und Attersees.
Übernachtung in Mondsee.

3. Tag: Mühlbach am Hochkönig (F/A).
Nach dem Frühstück geht die Reise vom Mondsee aus nach Mühlbach am Hochkönig, wo Sie das Bergbaumuseum und den Schaustollen besuchen werden. 4.000 Jahre Bergbaugeschichte und Kupfererzgewinnung sind Thema des Tages. Vom Mitterberg haben vermutlich auch die Pfahlbauer am Mondsee ihr Erz bezogen. Auch Ötzis Axt war aus Mondsee-Kupfer gefertigt. Am Nachmittag erkunden Sie das prähistorische Kupfererzabbaugebiet rund um das Arthurhaus (Pingen, Schmelzofenplatz, kupferzeitlicher obertägiger Werkplatz und ein bronzezeitlicher Stollen).
Rückfahrt nach Mondsee. Übernachtung.

4. Tag: Vent im Ötztal (F/A).
Heute setzen Sie Ihre Reise auf der „Kupferstraße“ fort und fahren von Bischofshofen aus zurück nach Salzburg und weiter durch das Inntal, vorbei an Schwaz und Innsbruck, ins Ötztal nach Umhausen zum Felssturz zu Köfels und Stuibenfall. Ankunft in Vent am späten Nachmittag. Bezug des Hotels. Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit, sich im Widum in Vent die Ausstellung Naturpark Ötztal mit den prähistorischen Fundstücken vom Hohlen Stein anzusehen. Übernachtung in Vent.
Zwei Übernachtungen: Hotel Bergwelt***.

Bildergalerie Hotel Bergwelt >> 

5. Tag: Gemütliche Tageswanderung (F/A).
Heute folgen Sie dem archäologischen Wanderweg A2 Richtung Similaun zu den Originalschauplätzen, an denen steinzeitliche Jäger und Händler gerastet und geschlafen haben (Hohler Stein) und wo sie kultische Rituale vollzogen und Gottheiten verehrt haben (Kaser).
Anforderung: Von Vent bis zum Hohlen Stein sind es 1,5 km (150 Höhenmeter), bis zum Kaser weitere 2 km und 100 Höhenmeter. Der Weg ist ein gut ausgebauter Fahrweg – bequem zu gehen. Die Wanderung bis zum Kaser ist optional.
Übernachtung in Vent.

_____________

6. Tag: Über den Reschenpass nach Meran (F/A).
Nach dem Frühstück verlassen Sie Vent und fahren über den Reschenpass nach Südtirol bis Schloss Juval. Am Burgberg befindet sich eine neolithische Grabungsstätte. Hier könnte Ötzi, der Mann aus dem Eis, gewohnt haben. Mietwagen bringen Sie den Burgberg hinauf. Der Weg führt an einem Schalenstein oberhalb vom Weingut Unterortl vorbei. Spaziergang entlang des Schnalswaals zu Reinhold Messners Bergbauernhof Oberortl. Anschließend Weiterfahrt nach Meran.
Zwei Übernachtungen: Classic Hotel Meraner Hof****.
Bildergalerie Classic Hotel Meraner Hof >>

7. Tag: Ausflug ins Schnalstal zum ArcheoParc (F/A).
Dieser Tag steht ganz im Zeichen von „Ötzi“. Vormittags Fahrt mit der Schnalstaler Gletscherbahn hinauf auf den Alpenhauptkamm (3.212 m) in die Nähe der Ötzi-Fundstelle. Am Nachmittag besuchen Sie den ArcheoParc Schnals (mit Führung). Das Freilichtmuseum berichtet anschaulich über das Leben der Menschen der Jungsteinzeit und über Ötzis Lebensraum. Rückfahrt nach Meran. Übernachtungen in Meran

_____________

8. Tag: Eisacktal: Villanders – Feldthurns – Brixen (F/A).
Heute geht es ins schöne Eisacktal, wo der Mann aus dem Eis vermutlich seine frühe Kindheit verbracht hat. Sie besuchen den Archeoparc in Villanders (mit Führung), eine der bedeutendsten archäologischen Fundstätten mit Siedlungsspuren von der Mittelsteinzeit über die Jungsteinzeit und Bronzezeit bis zur Römerzeit. Die Mittagspause verbringen Sie auf der  Villanderer Alm mit Blick auf die Dolomiten und hinüber zum Brandopferplatz auf der Schernhochfläche. Nachmittags steht ein weiteres Highlight auf dem Programm: Der Besuch des Archeoparcs in Feldthurns, wo ein kupferzeitlicher Kultplatz einer megalithischen Anlage mit Steinkreisen aufgeschlossen ist (mit Führung). Anschließend fahren Sie nach Brixen. Hier lassen Sie den Tag gemütlich ausklingen. Übernachtung in Brixen.
2 Übernachtungen: Residence Hotel Gasser**** in Brixen.

Bildergalerie Residence Hotel Gasser >>

_____________

9. Tag: Bozen und Castelfeder (F/A).
Heute sind Sie dem Mann aus dem Eis ganz nah: Besuch des Archäologiemuseums in Bozen (mit Führung). Mittags haben Sie Zeit zur freien Verfügung (ca. 2 Std. Aufenthalt in Bozen). Am Nachmittag fahren Sie nach Castelfeder, einem alten Siedlungs- und Kultplatz, der bis in die Bronzezeit zurückreicht. Genießen Sie den grandiosen Ausblick vom Felsplateau aus rötlichem Vulkangestein (Quarzporphyr) ins breite Etschtal. Hier endet Ihre Reise auf der „Kupferstraße“, die weiter nach Süden bis zu den Feuersteinbrüchen in den Monte Lessini bei Verona führt.
Rückkehr ins Hotel. Übernachtung in Brixen.

10. Tag: Rückreise (F).
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an – über den Brenner nach Innsbruck und über München zurück nach Göttingen (Ausstiegsmöglichkeit München: ca. 12 Uhr, Ankunft Göttingen: ca. 19 Uhr). Ende einer eindrucksvollen Reise auf der „Kupferstraße“. 

web-tour-1
Hinweis zu den Anforderungen 
Kleine Spaziergänge bzw. gemütliche Wanderungen sind vorgesehen (am 3., 4., 8. u. 9. Tag) – die extremste Wanderung ist die zum Kaser in Vent mit 3,5 km und 250 Höhenmeter (optional). 

________

Eingeschlossene Leistungen
  • Busrundreise lt. Reiseprogramm ab/bis Göttingen
  • Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • 9 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • Informationsmaterial

Teilnehmerzahl
Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 10, max. 17 Personen. 

Reiseleitung
Dipl. Geographin Heidi Rüppel (Geographie, Natur- und Kulturgeschichte)

Reise ab/bis
ab/bis Göttingen
Zustiegsmöglichkeit/Ausstiegsmöglichkeit München-Hbf.

Termin
23.08.2018 – 01.09.2018

Preise pro Person
DZ:  2.795 EUR
EZ:  2.939 EUR 

Wichtiger Hinweis
Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG
(Reise-ID: 27998 Karawane Webcode)

Abkürzungen:
A = Abendessen, F = Frühstück, DZ = Doppelzimmer, EZ = Einzelzimmer.

________

mit Archäologie & Reisen ins urgeschichtliche Europa ….
Seit nunmehr 32 Jahren bieten wir Archäologie & Reisen an. Unser Anspruch ist es, heutige Kenntnisse über das Leben der prähistorischen Menschen anschaulich, umfassend und spannend zu vermitteln: durch Besichtigungen vorgeschichtlicher Stätten und Museen, durch Besuche von Ausgrabungen und Gespräche mit den beteiligten Forschern.
Unsere Fahrten führen vorwiegend in Gegenden, die auch durch ihren landschaftlichen Reiz bestechen. Sie werden so durchgeführt, dass Sachinformation, Muße und Erholung in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Individuelle Betreuung durch fachlich und organisatorisch kompetente Reisebegleiter ist ebenso selbstverständlich wie die Beschränkung der Teilnehmerzahl auf etwa zwanzig Personen.
 
Archäologie & Reisen ist eine Initiative ausgebildeter Archäologen, die die Reisen nach fachlichen Gesichtspunkten ausarbeiten und als Reiseleiter betreuen. Veranstalter der Reisen ist Karawane Reisen.
 
Ihre Fragen, zum Inhalt der Studienreisen, richten Sie bitte an:
lauer Archäologie & Reisen, Hery A. Lauer, M.A., Im Winkel 10, 37136 Ebergötzen
Tel: 05507/915416, e-mail: herylauer@t-online.de
 
Für Fragen zur Organisation und für Ihre Anmeldung wenden Sie sich bitte an den Veranstalter:
karawane Karawane Reisen Gmbh & Co. KG, Pf 909, 71609 Ludwigsburg
Tel: 07141/284820, e-mail: studienreisen@karawane.de
Internet: www.karawane.de (Webcode 27998)
Den Reisen liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde. Auf der Website des Veranstalters und seinem Katalog „Europa & Orient 2018“ finden Sie weitere Details und Reisen.
Copyright © 1999-2017 – LSRB-Verlag – ALLE RECHTE VORBEHALTEN.